Video Content gewinnt im B2B E-Commerce an Bedeutung. Die Hälfte der B2B-Unternehmen nutzt im Onlineshop bereits Bewegtbild-Inhalte für eine verbesserte Produktpräsentation

B2B E-Commerce Konjunkturindex

Der B2B E-Commerce Konjunkturindex, eine Initiative der IntelliShop AG in Zusammenarbeit mit den E-Commerce-Experten vom ECC Köln, hat seine achtzehnte Erhebung veröffentlicht. Für den Untersuchungszeitraum Juli sowie August beurteilen die befragten Entscheider ihre E-Commerce-Umsätze mit einem Indexwert von 145,7 Punkten rund 13 Punkte positiver als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Auch der Indexwert für die erwarteten E-Commerce-Umsätze im Onlinehandel der nächsten 12 Monate unterstreicht mit 163,1 Punkten, und einem Plus von 4,4 Punkten gegenüber dem Vorjahr, den vorherrschenden Optimismus. 



Im Rahmen der Zusatzfrage standen dieses Mal der Einsatz von Bewegtbild und die Vorteile von Video Content für den B2B E-Commerce im Fokus. Rund 48 Prozent der befragten B2B-Unternehmen nutzen in ihren Onlineshops bereits Videoinhalte. Weitere 21 Prozent planen dies konkret. Dabei stehen Emotionalität, Aufmerksamkeit, Authentizität und überzeugenderes Storytelling mit bis zu 66 Prozent Zustimmungsrate im Mittelpunkt. Die bessere Auffindbarkeit im Netz spielt hingegen eine geringere Rolle. 



Die Technik macht es möglich, dass mit 53 Prozent über die Hälfte der befragten B2B-Hersteller und -Händler, die bereits Video Content nutzen, diesen im eigenen Haus selber produzieren.



Der vollständige Berichtsband zum kostenlosen Download und alle Informationen zum B2B E-Commerce Konjunkturindex und den Teilnahmemöglichkeiten als Panelist finden sich unter:
www.b2b-ecommerce-index.de 



Über den B2B E-Commerce Konjunkturindex
Der B2B E-Commerce Konjunkturindex beruht auf einer zwei-monatlichen Befragung von Entscheidern und Projektverantwortlichen aus deutschen B2B-Unternehmen. Die Unternehmen beurteilen ihre aktuellen Umsätze und ihre Erwartungen an die Umsatzentwicklung in den folgenden zwölf Monaten auf einer 5-Punkte-Skala von „sehr negativ“ bzw. „stark verschlechtern“ bis „sehr positiv“ bzw. „stark verbessern“. Die ausgewiesenen Werte des B2B E-Commerce Konjunkturindex berechnen sich als Differenz der Anteile positiver und negativer Beurteilungen der aktuellen bzw. erwarteten Umsätze und Ausgaben plus 100. Somit bedeutet ein Wert von 100, dass der Anteil positiver Rückmeldungen genauso groß ist wie der Anteil negativer Rückmeldungen. 



An der achtzehnten Erhebung des B2B E-Commerce Konjunkturindex haben 46 Entscheider und Projektverantwortliche aus überwiegend international tätigen B2B-Unternehmen teilgenommen. 



Die nächste Erhebung startet Mitte November 2016. Teilnehmen können alle B2B-Unternehmen, die Umsätze über internetbasierte und digitalisierte Angebots- und Auftragsprozesse generieren. Mit ihrer Teilnahme an den Umfragen des B2B E-Commerce Konjunkturindex tragen die Panelists dazu bei, mehr Transparenz in den deutschen B2B-Onlinehandel zu bringen und profitieren von kostenfreien Ergebnissen. 

www.b2b-ecommerce-index.de 

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Facebook
Twitter
Xing
Google+
Top