SEPA Umstellung für alle Unternehmen bis 2014 Pflicht!

SEPA-Tage 2012

Die Single Euro Payment Area (SEPA) kommt. Durch den politischen Entschluss vom März 2012, die SEPA-Verfahren bis 1. Februar 2014 bindend umzusetzen, wird bei allen europäischen Unternehmen ein Umstellungsprojekt notwendig. Experten rechnen daher für das Jahr 2013 mit einer großen Welle von SEPA-Umstellungsprojekten und einem RUN auf die vorhandene SEPA-Kompetenz.

Deutsche Unternehmen müssen, trotz massiver Bedenken und Widerstände des Handels und der Banchenverbände, die bewährten und gut laufenden Verfahren der klassischen Überweisung und Lastschrift durch die europaweit einheitlichen SEPA-Verfahren ersetzen. Diese Umstellung auf SEPA bedeutet dabei für die Unternehmen in der Praxis viel mehr als nur die Umstellung von Bankleitzahl und Kontonummer auf BIC und IBAN. Vor allem mit der Einführung einer Mandatsverwaltung für die SEPA-Lastschrift und der Vereinheitlichung bei den Datenformaten auf ISO 20022 kompatible XML-Standards kommen massive Änderungen und Investitionen auf die Unternehmen zu. Die Änderungen betreffen nicht nur die internen Prozesse in der IT- und Finanzabteilung, sondern erstrecken sich durch die Verwendung von Kontoinformationen in zahlreiche Unternehmensbereiche und -prozesse. SEPA wird für viele Unternehmen eine geschäftsbereichsübergreifende Herausforderung darstellen, auf die noch die wenigsten Unternehmen ausreichend vorbereitet sind.

Vor diesem Hintergrund bietet die DEUTSCHE KONGRESS auf den SEPA-Tagen die Gelegenheit, die wichtigsten Herausforderungen bei der SEPA-Umstellung kennen zu lernen und Lösungen in den Bereichen SEPA-Mandatsverwaltung, SEPA-as-a-Service und ERP-Systeme zu evaluieren. Praxisbeispiele und Erfahrungsberichte zeigen auf, wie sich Unternehmen erfolgreich auf die Veränderungen bei den Zahlungsprozessen und im Dreiecksverhältnis Unternehmen-Bank-Kunde einstellen können.

Nähere Informationen und das detaillierte Programm: www.sepa-tage.de

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Facebook
Twitter
Xing
Google+
Top