Versand- und Fulfillment-Anbieter – Was steckt in Ihnen?

Obwohl der Bereich Logistik und Fulfillment häufig über Erfolg oder Misserfolg eines Webshops entscheidet, wird diesem oft zu wenig Beachtung geschenkt. Dabei erfüllen Fulfillment-Anbieter weit mehr Aufgaben als nur das Verpacken und Versender der Ware. Alle Aktivitäten, die nach dem tätigen der Bestellung anfallen, gehören zum Leistungsspektrum moderner Versand- & Fulfillment-Dienstleister.

Ende Februar wurden die Umsatzzahlen des elektronischen Handels in 2011 vom bvh veröffentlicht. Dass hier von einem boomenden Umfeld ausgegangen werden kann, war sicherlich von vornherein klar. Dass die Zahlen dann aber doch so positiv – insbesondere auch im Vergleich zum bereits sehr erfolgreichen Jahr 2010 - ausgefallen sind, dürfte selbst einige Insider überrascht haben – sicherlich auch zur Freude der Fulfillment-Branche

Der Erfolgstrend der vergangenen Jahre wurde 2011 durch ein neues Rekordwachstum nochmals bestätigt. Das Wachstum des elektronischen Handels gegenüber dem Jahr 2010 war noch weit höher als in den Vorjahren und lag mit 12,2, Prozent erstmals seit Durchführung der Studie im zweistelligen Bereich. Die Branche realisierte einen Gesamtumsatz von 34 Milliarden Euro. Auch der Anteil am gesamten Einzelhandel stieg auf den neuen Spitzenwert von 8,2 Prozent (Vorjahr 7,8 Prozent).

„Das exzellente Wachstum im Jahr 2011 freut unsere Branche ganz außerordentlich. Gerade auch im Vergleich mit dem Einzelhandel insgesamt im vergangenen Jahr zeigt sich der Interaktive Handel weiter als starker Schrittmacher. Der Kauf im Internet ist mittlerweile für immer mehr Kunden zur Selbstverständlichkeit geworden.", so Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des bvh. Dabei konnte das reine Onlinegeschäft im vergangenen Jahr nochmals einen immensen Sprung verzeichnen: So konnte von 2010 auf 2011 im E-Commerce-Bereich eine Umsatzsteigerung von 3,4 Milliarden Euro auf 21,7 Milliarden Euro realisiert werden, was einem prozentualen Anstieg von 18,5% entspricht! Damit konnte letztes Jahr erstmals die magische 20-Milliarden Euro-Grenze beim Online-Umsatz durchbrochen werden. So verwundert es auch nicht weiter, dass das Internet bei den Bestellmedien eine recht eindeutige Spitzenposition einnimmt und das Ende der Fahnenstange ist noch nicht in Sicht. Lag 2010 der Umsatzanteil hier noch bei 60,4 Prozent, sind es nur ein Jahr später schon 63,8 Prozent.

„Die Zahlen des E-Commerce sprechen für sich und bestätigen einmal mehr den Erfolgskurs des Interaktiven Handels. Das Onlinegeschäft ist eindeutig der Wachstumstreiber für unsere Branche. Auch Social Media und Mobile als Elemente des E-Commerce sind mittlerweile etabliert und werden von vielen Kunden als selbstverständlich wahrgenommen“, so Thomas Lipke, Präsident des bvh.

Was haben diese Zahlen nun mit unserem Thema Versand bzw. Fulfillment zu tun. Aus meiner Sicht eine ganze Menge, denn gerade dieser Bereich wird von vielen angehenden aber auch bereits etablierten Onlinehändlern häufig vernachlässigt oder auf die leichte Schulter genommen. Was passieren kann, wenn man das Thema Fulfillment nicht mit Nachdruck bearbeitet und laufend optimiert, zeigen einige Beispiele von Versandhändlern die noch vor gar nicht so langer Zeit ziemlich dick im Geschäft waren und sich mittlerweile aber von einem der Fulfillment und Logistik perfektioniert und auf die Spitze getrieben hat die Butter vom Brot nehmen ließen – natürlich weiß jetzt jeder wer mit diesem jemand gemeint ist: Amazon!

Amazon ist nicht durch ein immenses Warenangebot und häufig sehr attraktive Preise groß geworden. Das Erfolgsrezept dieses E-Commerce-Giganten liegt einzig und allein in dessen genialer Logistik: schnell, einfach und zuverlässig – das sind die drei Schlagworte die hier zum Killer-Argument werden bzw. geworden sind. In Sachen Fulfillment ist Amazon hier auch für wirklich JEDEN Online-Händler die Benchmark, die man sich vor Augen führen muss und der Anbieter mit dem man sich laufend messen sollte. Insofern wird es – wenn dies nicht bereits ganz oben auf der Agenda steht – höchste Zeit, hier alle Hebel in Bewegung zu setzen um zumindest in die Nähe von Amazon zu kommen, insbesondere was die Versandabwicklung und Fulfillment anbelangt. In welchen Dimensionen sich Amazon hier bewegt und wie optimal die Logistik-Prozesse dort funktionieren zeigt die Tatsache dass Amazon Mitte Dezember letzten Jahres an einem Tag 2,8 Mio. Bestellungen (nur in Deutschland) abgewickelt hat.

Die nachfolgend Grafik zeigt dabei auch nochmals recht deutlich, welchen enormen Einfluss die Versandkosten und demnach das Thema Logistik auf den Erfolg im Online-Verkauf haben kann. Die Grafik bezieht sich dabei zwar auf das Weihnachtsgeschäft, das jedoch für einen Großteil der Online-Händler auch einen entscheidenden Anteil am Jahresumsatz beiträgt und bestimmte Erkenntnisse und Trends hieraus auch durchaus auf den Rest des Jahres umgelegt werden können.

Ebenfalls ein klares Zeichen: Laut dem „ECC-Konjunkturindex Shopper“ (s-KIX) lassen sich die Teilnehmer zu 100% von den im Online-Shop gültigen Versandkosten beeinflussen. Über die Hälfte der Befragten (58%) würden bei Wegfall der Gebühren auch kurzfristig noch online Geschenke ordern. Gerade im Weihnachtsgeschäft ein wichtiger Erfolgsfaktor. Das sieht auch Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln so:

„Das Ergebnis zeigt, dass im Thema Versandkosten gerade kurz vor den Weihnachtsfeiertagen eine deutliche Stellschraube für den Umsatz liegt.“

Hat ein Online-Shop bereits auf einen kostenlosen Versand umgestellt, dominiert in der Regel der Standardversand: Über die Hälfte (rund 19%) gaben an, einen kostenlosen Standardversand ab einem bestimmten Mindestbestellwert anzubieten. Lediglich 1,8% der befragten Online-Shops bieten ihren Kunden zu Weihnachten einen kostenlosem Expressversand.

 

Abb.: Frage des Monats zum Einfluss von Versandkosten auf den Versand, Quelle: IFH Köln

Noch deutlicher wird das Bild durch eine ganz aktuelle Erhebung. Die Studie „Erfolgsfaktoren im E-Commerce – Deutschlands Top Online-Shops“ des E-Commerce-Center Handel in Zusammenarbeit mit Hermes untersucht die zentralen Erfolgsfaktoren im E-Commerce. Hierzu wurden Ende letzten Jahres über 10.000 deutsche Konsumenten (internetrepräsentativ) und Kunden von 108 deutschen Online-Shops zu deren Kundenzufriedenheit befragt. Damit stellt diese Studie die größte Kundenzufriedenheitsstudie im deutschen E-Commerce dar. Das Ergebnis ist eine detaillierte Darstellung der zentralen Erfolgsfaktoren unterschiedlicher Branchen im E-Commerce und die Darstellung der Online- Shops, welche die Erwartungen der Kunden am besten befriedigen. Dabei werden insbesondere Antworten auf folgende Fragestellungen geliefert:

  • Was sind die zentralen Erfolgsfaktoren im Online-Handel?
  • Wie lässt sich die Kundenbindung im Online-Handel erhöhen?
  • Welche Online-Shops erfüllen die Erwartungen ihrer Kunden am besten?


Gemäß dieser repräsentativen Studie stellt Fulfillment und Versand einen ganz entscheidenden Hebel bei der Kundenzufriedenheit und demnach auch beim Erfolg eines Online-Shops dar. So geben rund 36% der Befragten an, dass eine pünktliche Lieferung „absolut wichtig“ sei. 

Abb.: Bedeutung der unterschiedlichen Versandoptionen, 9.710 ≤ n ≤ 9.944 (Skalenwerte „eher wichtig“, „eher unwichtig“ und „absolut unwichtig“ nicht dargestellt), Quelle: Studie „Erfolgsfaktoren im E-Commerce – Deutschlands Top Online-Shops“

Versand als entscheidenden Erfolgskriterium

Gemäß der genannten Studie sind insbesondere die Faktoren „Versandoption und Lieferung“ und „Benutzerfreundlichkeit“ für die Kundenbindung in einem Onlineshop erfolgsentscheidend. Amazon Fulfillment zeigt hier ja auch ganz klar, wie es funktioniert. Sofern ein Händler, die Anforderungen seiner Kunden in diesem Bereich befriedigen kann, erhöht sich auch die Chancen der Kundenbindung signifikant. So gehört es im Rahmen der Kategorie „Versandoption und Lieferung“ zur Pflicht eines jeden Onlinehändlers, eine Bestätigungs-E-Mail über den Versand der Produkte zu versenden (38,2 %) und die Bestellung pünktlich zu liefern (36,0 %). Die Auswahl eines exakten Lieferzeitpunkts (19,3 %) und eine Overnight-Lieferung (7,0 %) anzubieten kann demnach als Kür bezeichnet werden.

Bevor wir hier aber etwas konkreter ins Thema einsteigen noch ein kurzer Ausblick. Denn wer glaubt, dass das Ende der Fahnenstange im Bereich Fulfillment und Versandmöglichkeiten bzw. die Auslieferungsgeschwindigkeit bereits ausgereizt sind, der sei auf einen neuen Lieferservice in England verwiesen, der aktuell nur im Bereich London funktioniert hier aber bereits regen Zuspruch erhält. Über ein ausgeklügeltes Logistiksystem werden Bestellungen der angeschlossenen Händler dabei an lokale Lieferdienste weitergegeben, die die Waren abholen und dann innerhalb weniger Stunden ausliefern. Jeder der online etwas bestellt, kennt das: Am liebsten würden man die Ware sofort vor der Haustür haben und hier besteht eben ein Riesenpotential für sehr viele Onlinehändler sich von der Masse bzw. potentiellen Mitbewerbern abzugrenzen. Insbesondere diesen Absatz sollte die Media-Markt-Verantwortlichen nochmals in Ruhe durchlesen, sich zurücklehnen und nochmals darüber nachdenken...

Auf der anderen Seite kann der beste Onlineshop und die attraktivsten Produkte keinen Erfolg garantieren, wenn die nachgelagerten Prozesse und hier eben insbesondere das Fulfillment nicht passen. Insofern ist die Versandlogistik im E-Commerce eines der zentralen Themen!

Genug der einleitenden Worte – kommen wir zum Thema. Was versteht man eigentlich unter dem Begriff Fulfillment, der im Zusammenhang mit Logistik sehr häufig benutzt wird?

„Fulfillment (britisches Englisch Fulfillment „Erfüllung“) ist die Gesamtheit aller Aktivitäten, die nach dem Abschluss eines Vertrags der Belieferung des Kunden dienen. Vor allem sind dieses:

  • Bestellungsannahme
  • Lagerhaltung
  • Kommissionierung
  • Verpackung
  • Frankierung
  • Versand
  • Rechnungstellung
  • Mahnung
  • Value Added Service
  • Darüber hinaus kann Fulfillment auch als Baustein der positiven Aufrechterhaltung der Kundenbeziehung gesehen werden. Vor allem durch die Aktivitäten:
  • Retourenmanagement
  • Ersatzteilversorgung
  • Reparatur
  • Entsorgung
  • Kundenbetreuung

Fulfillment-Aufgaben werden in der Regel von spezialisierten (je nach Branche und Markt) Logistik- Dienstleistern bzw. Anbietern übernommen.

Der Begriff des Fulfillment taucht meistens im Zusammenhang mit B2C-Aktivitäten und E-Commerce auf. In diesem Fall übernimmt der Logistik-Anbieter alle jene Aufgaben, die nach dem Tätigen einer Online-Bestellung erfolgen. Der Betreiber des Online-Shops hat sozusagen diese (für ihn eher weniger wertschöpfende) Aufgaben an den Spezialisten ausgegliedert. Man spricht daher vom Business Process Outsourcing oder auch von einer „Rundum-sorglos-Logistik“. Im Zusammenhang mit E-Business-Transaktionen spricht man auch von E-Fulfillment.“ (Quelle: Wikipedia)

D.h. unter dem Begriff Fulfillment versteht man den kompletten Bereich der Auftragsabwicklung nach Eingang einer Bestellung, während die Logistik nur einen (nachgelagerten) Teilbereich abdeckt. Um hier ein Gefühl für den Umfang und die Komplexität des Fulfillments zu vermitteln sei an dieser Stelle auf die drei nachfolgenden, wesentlichen Prozesse bei der Versandabwicklung verwiesen:

  • Kommissionierung
  • Versandabwicklung
  • Retourenabwicklung


Diese Prozesse sollte man sich nochmals in Ruhe ansehen und verinnerlichen, verdeutlichen sie doch recht klar, dass das Thema nicht ganz trivial ist und demnach schon erhöhter Aufmerksamkeit bedarf. 

 

Kommissionierung

Abb.: Exemplarischer Prozess der Kommissionierung

Versandabwicklung

Abb.: Exemplarischer Prozess der Versandabwicklung

Retourenabwicklung

Abb.: Exemplarischer Prozess der Retourenabwicklung

Klassischer Versand vs. Dropshipping (Streckengeschäft)

Die großen der Branchen machen es häufig ja vor und Kunden erwarten vielfach dann auch ein entsprechend umfassendes Produktsortiment, das mit nicht unerheblichen Investitionen und auch Risiken verbunden ist. Gerade der hierfür benötigte Kapitaleinsatz erschwert es mitunter nicht nur Einsteigern, hier Fuß zu fassen. Um dieses Problem – zumindest zu einem gewissen Teil - umgehen zu können, können sich sog. Dropshipping-Konzepte, die auch auch als Streckenhandel, Streckengeschäft, Direktverkauf oder Direkthandel bezeichnet werden, eignen. In diesem Fall erwirbt ein Händler die Ware erst dann, wenn er sie selber bereits an einen Endkunden verkauft hat oder anders ausgedrückt: Der Händler reicht die Bestellung an einen nachgelagerten Händler durch und die Belieferung an den Endkunden erfolgt im Namen des Bestellempfängers von diesem nachgelagerten Händler aus. Das Ganze ist natürlich nicht ganz umsonst. Für diese Leistung (Lagerung, Verpackung, Versand sowie das Warenrisiko) verlangt der Dropshipper eine entsprechende Gebühr.

Während der Dropshipping-Ansatz in Deutschland noch nicht so verbreitet ist, gehört das Ganze in Amerika bereits seit vielen Jahren zum „guten Ton“ im E-Commerce-Umfeld. Wird ein Onlinehändler damit doch in die Lage versetzt, mit moderatem Kapitalaufwand und recht überschaubarem Risiko ein sehr großes Produktsortiment anbieten zu können. Hierzu muss ein entsprechender Dropshipping-Partner mit den passenden Produkten gefunden und dessen Produktsortiment komplett oder auszugsweise integriert werden.

Wie bereits eingangs erwähnt, kann ein reibungsloser Versand einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil darstellen. Sofern man diesen Bereich demnach in fremde Hände gibt, sollte man hier berücksichtigen, dass man dadurch mitunter auch einen enormen Multiplikator aus der Hand gibt der bei Probleme im umgekehrten Fall auch überproportional durchschlagen kann. Hinzukommt dass man sich dadurch auch noch weiter von der Kundenbasis entfernt und so das Gespür für seine Kunden und ein ungefiltertes Feedback – das gerade bei negativen Rückmeldung von großer Wichtigkeit ist – verloren gehen kann. Insofern sollte man trotz aller Verlockungen und einiger durchaus handfester Vorteile nicht zu sehr durch die rosa Brille blicken und seinen in diesem Bereich sowie den Dropshipping-Ansatz im Allgemeinen durchaus sehr kritisch begutachten.  

Logistig-Dienstleister vs. Fulfillment-Anbieter

Debitorenmanagement 

I. Welche Zahlungsarten sind vorhanden bzw. werden gewünscht und wer wickelt diese ab?

  • Rechnung
  • Kreditkarte
  • Lastschrift
  • Vorkasse
  • PayPal
  • Nachnahme
  • Sonstige

II. Wird eine Bonitätsprüfung benötigt und wenn ja, in welcher Form soll diese abgewickelt werden?

III. Wie erfolgt die Rechnungslegung, das Mahnwesen und ggf. das Inkasso?


Lagerverwaltung

I. Um welche Art von Artikeln handelt es sich ganz grundsätzlich?

II. Mit wie vielen Aufträgen kann pro Tag und pro Jahr durchschnittlich kalkuliert werden?

III. Mit wie vielen Positionen pro Auftrag wird gerechnet?

IV. Wie viele Picks (Entnahmen) können pro Auftrag angenommen werden?

V. Wie hoch ist der durchschnittliche Warenkorb?

VI. Wie viele Artikel gibt es insgesamt (Anzahl Artikel, Anzahl SKU)?

VII. Gibt es Waren mit besonderen Ansprüchen an die Lagerung (z.B. Kühlung)?

VIII. Gibt es besondere Sicherheitsanforderungen?

IX. Wie groß ist der Lagerflächenbedarf für alle Artikel?


Logistik

  • Anlieferung und Einlagerung

I. Anlieferung und Einlagerung Können Wareneingänge avisiert werden?

II. Wie viele Anlieferungen wird es pro Woche, pro Monat, pro Jahr im Schnitt geben?

III. Wie viele Lieferanten wird es ungefähr geben?

IV. Mit wie vielen angelieferten Kartons kann im Schnitt pro Jahr gerechnet werden?

V. Sind die angelieferten Artikel alle mit einem Barcode versehen?

VI. Welche Art hat der verwendete Barcode (z.B. EAN)?

VII. Wie kann ein Artikel eindeutig identifiziert werden, sofern kein Barcode vorhanden ist?

VIII. Wie groß ist der aktuelle Bestand an Palettenplätzen?

IX. Wie groß ist der aktuelle Bestand an Fachbodenplätzen?

X. Gibt es Hängeartikel und wenn ja wie hoch ist der Anteil an den Gesamtartikeln?

  • Versand und Retouren

I. Mit wie vielen ausgehenden Paketen kann pro Tag, Monat, Jahr gerechnet werden?

II. Wie hoch ist das durchschnittliche Sendungsgewicht?

III. Wie groß ist das durchschnittliche Sendungsvolumen?

IV. Welche Versandmöglichkeiten sollen angeboten werden?
a) Standard
b) Express (24-Stunden garantiert)
c) Samstagszustellung

V. Welche Art der Verpackung wird benötigt? Müssen hier besondere Vorgaben berücksichtigt werden?

VI. Welche Versandländer sind vorgesehen?

VII. Wie hoch ist die Retourenquote?


Kundenbetreuung

I. Soll die Kundebetreuung mitübernommen werden?
a) Telefonisch
b) Per Email oder Ticketsystem

II. Welchen Umfang soll die Kundenbetreuung abdecken bzw. welche Inhalte sollen hier abgebildet werden?

III. Mit wie vielen Anfragen kann hier im Schnitt pro Tag kalkuliert werden?

IV. Zu welchen Zeiten soll die Kundenbetreuung zur Verfügung stehen?

 

Versand- und Fulfillment-Anbieter im Überblick

Wir haben einige der führenden Versand- bzw. Logistik-Anbieter in Deutschland mit aus unserer Sicht wichtigen Fragestellungen eines Online-Händlers konfrontiert und möchten in der Folge die Ergebnisse vorstellen. Hier möchten wir darauf hinweisen, dass wir auf das Thema Kosten nicht im Detail eingehen, da dies von einer Vielzahl an individuellen Parametern abhängt, wodurch pauschal gültige Aussage kaum möglich sind. Insofern stellen etwaige Kostenangabe hier lediglich eine erste Orientierung dar.

„Grundsätzlich sollte hier im Vorfeld abgeklärt werden, ob der Fulfillment-Anbieter mit seinen Strukturen zum Kunden passt, d.h. bei vielen Kunden, dass er international aufgestellt und in Wachstumsmärkten wie Asien und Osteuropa vertreten sein muss. Er sollte Lagerstandorte im Bereich von Verkehrshubs und in der Nähe von leistungsfähigen Carriern haben, um gute Cutoff-Zeiten zu gewährleisten.

Natürlich spielt auch die Branchenkompetenz des Dienstleisters eine wichtige Rolle: Kann er Güter wie Lebensmittel, Alkohol, Industrieprodukte oder Gefahrgut professionell handeln und hat er eine ausreichende Fläche zur Verfügung? Verfügt er über die nötigen logistischen Fähigkeiten im B2B- und B2C-Geschäft (Fördertechnik etc.)?

Speziell für den E-Commerce im B2C-Bereich müssen Logistiker außerdem besondere Personalkonzepte bereitstellen, um Saisonspitzen wie z.B. das Weihnachtsgeschäft abzufedern. Auch das Retourenhandling ist im eCommerce ein Schlüsselfaktor. Hier muss der Logistiker die Vereinnahmung und Aufbereitung der Ware erbringen können. Über alledem steht beim E-Commerce zusätzlich die Notwendigkeit einer hohen IT-Kompetenz auf Seiten des Dienstleisters, um ein professionelles Schnittstellenmanagement zu gewährleisten“, so Felix Fiege, Vorstand der Fiege Gruppe – einem der führenden Fulfillment und Logistik-Dienstleister in Deutschland.

Worauf sollten nun Online-Händler bei der Auswahl eines geeigneten Logistik- und Fulfillment-Anbieter achten? Felix Fiege bezieht hierzu klar Stellung: „Nach unserer Erfahrung unterschätzen einige Kunden im Bereich des Online-Handels die Wichtigkeit der Skalierbarkeit einer Logistiklösung. Gerade im boomenden E-Commerce-Markt kann das Geschäft sehr schnell stark wachsen. Hier muss der Dienstleister die Möglichkeiten bieten, in Bezug auf Lagerfläche, Personal, IT-Struktur und Internationalität der Standorte mitzuwachsen.

“Ganz grundlegend sollte bei der Auswahl eines möglichen Logistik- und Fulfillment-Anbieter die folgenden Parameter im Vorfeld abgeklärt werden:

  • Passt der Fulfillment-Anbieter grundsätzlich zu Ihnen (Volumen, Services, Skalierungsmöglichkeiten etc.)?
  • Welche Konditionen gelten unter Berücksichtigung des zu erwartenden Bestellvolumens?
  • An welchen Tagen und zu welchen Tageszeiten erfolgt die Lieferung?
  • Welche Schnittstellen werden zur Verfügung gestellt?
  • Müssen irgendwelche Besonderheiten berücksichtigt werden (z.B. Kühlung)?


Die nachfolgenden Fragegestellungen und Ausführungen einiger der bekanntesten Dienstleister im Bereich Logistik und Fulfillment sollten hier lediglich als erster Einstieg und Überblick dienen:

 

Eine sehr große Zahl an Online-Shops in Deutschland setzen beim Versand auf das Tochterunternehmen der Deutschen Post. Dabei bietet DHL ein sehr breites Spektrum an Dienstleistungen rund um Logistik und Fulfillment, das weit über das bloße Verschicken von Paketen hinausgeht. Mit „MeinPaket“ stellt DHL zudem eine Verkaufsplattform für Online-Händler zur Verfügung, die sich wachsender Beliebtheit erfreut.

Wieviele Annahmestellen gibt es?
Die Deutsche Post DHL verfügt über ein einzigartiges bundesweites Netzwerk von rund 20.000 Filialen und Verkaufspunkten, rund 2.500 Packstationen und ca. 1.000 Paketboxen.


Ist eine Beauftragung übers Web möglich? Gibt es hier Einschränkungen? Ist die Abholung von Paketen möglich? Wenn ja, zu welchen Zeiten? Können Abholzeiten definiert werden und fallen in diesem Fall gesonderte Gebühren an?
Für unsere Geschäftskunden (ab 300 Sendungen pro Jahr) vereinbaren wir individuelle Tarife und Abholzeiten. Beauftragungen sind für alle unsere Bestandskunden über das online-basierte Geschäftskunden-Portal möglich. Außerdem sind die DHL Versandfunktionen bei zahlreichen Shop-Systemen unserer Partner, wie eBay, Oxid oder PlentyMarkets, direkt integriert.

Für private Versender: Auf Wunsch kann bei DHL die Paketabholung beauftragt werden. Die Abholung erfolgt durch den Zusteller montags bis samstags im Rahmen der Zustellung wahlweise zwischen 8 und 13 Uhr oder 12 und 17 Uhr.

Über die DHL Online Frankierung können die Kunden die Sendungen bis zu 2 EUR günstiger frankieren als in der Filiale und die Paketabholung gleich dazu buchen.

Die Vorteile der Paketabholung

  • Kostenlose Abholung ab vier Sendungen pro Warenkorb
  • Bis zu 2 EUR Preisvorteil bei der Online Frankierung
  • Bezahlung per DHL Checkout über Kreditkarte, PayPal und Giropay
  • Beauftragung bis 22 Uhr für den Folgetag
  • Mit dem Versandmarkenservice bringt der Zusteller die Versandmarken auf Wunsch gleich mit.


Wie hoch ist das maximale Paketgewicht? Wie sieht es mit maximalen Abmessungen aus?

Für ein Standard Paket gilt ein Maximalgewicht von 31,5 kg sowie die Maße 120 x 60 x 60. Nationaler Versand bis 100 kg ist im Rahmen des Produkts Maxitransport möglich. Bei unseren Geschäftskunden gilt eine maximale Länge von bis zu 200 cm.


Welche Bezahlvarianten bestehen für den Endkunden?
Bei der Onlinefrankierung ist die Bezahlung per DHL Checkout möglich, hier bieten wir Kreditkarte, PayPal und Giropay als Optionen an. An der Packstation können Paketmarken mit ec- oder Geldkarte bezahlt werden.


Ist eine Online-Sendungsverfolgung möglich?
Mit der DHL Sendungsverfolgung kann der Sendungsstatus jederzeit online oder mit der DHL App auch auf dem Smartphone eingesehen werden.


Wie sieht es mit der Haftung bei Schäden aus? Gibt es eine Standardversicherung bzw. Zusatzoptionen?
Grundsätzlich haftet die deutsche Post DHL bei Verlust oder Beschädigung im deutschlandweiten Paket-Versand bis 500 EUR (nur gegen Vorlage des quittierten Einlieferungsbeleges). Für besonders wertvolle Sendungen gibt es die Möglichkeit einer Transportversicherung bis 2.500 EUR oder 25.000 EUR.


Wieviele Zustellversuche werden unternommen?
Der Zusteller hinterlässt eine Benachrichtigung, wenn der Empfänger nicht angetroffen wird. Eine kostenlose Beauftragung der Zweitzustellung ist möglich. Alternativ kann die Sendung in einer Filiale oder einer Packstation abgeholt werden. Des Weiteren kann der Empfänger seine Sendung auch direkt an eine Packstation schicken lassen oder sich mittels Paketankündigung / Wunschtagzustellung einen Zustelltag aussuchen.


Wie lange werden nicht zugestellte Sendungen gelagert?
Die Sendung wird 7 Werktage in der Filiale/ Agentur / Packstation aufbewahrt, beginnend mit dem Tag, der auf die Benachrichtigung folgt.


Welche Lieferländer sind möglich?
DHL liefert weltweit in über 220 Länder.


Welche Abrechnungsrhythmen gibt es?
Mit unseren Geschäftskunden haben wir individuelle Vereinbarungen.


An welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten erfolgt die Zustellung?
Die Zustellung erfolgt montags bis samstags im Laufe des Tages.


Welche Zusatzleistungen werden angeboten?
Zusätzliche Service Optionen sind: Nachnahme, Rückschein, Sperrgut, zusätzliche Transportversicherung, Unfrei, Nachsendeservice.


Wie sieht das Gebührenmodell aus? Welche Preisstaffelungen oder "Kontingente" etc. gibt es?
Für unsere Geschäftskunden vereinbaren wir wie beschrieben individuelle Tarife.

Für private Versender richtet sich der Preis nach dem Gewicht der Sendung sowie der Art der Freimachung. Die beigefügte Tabelle zeigt die Gewichtsstufen sowie den jeweiligen Filialpreis. Die Onlinepreise sind farbig markiert.

bis 2 kg-EUR 4,90
bis 10 kgEUR 6,90EUR 5,90
bis 20 kgEUR 11,90EUR 10,90
bis 31,5 kgEUR 13,90EUR 12,90


Der Versand eines Päckchens (bis 2 kg ohne Haftung) ist bereits für 3,90 Euro möglich. Des Weiteren können Paketmarken in 10er, 50er oder 100er Set- Größe erworben werden, wobei sich ebenfalls deutliche Ersparnisse ergeben.

Seit 01.07.2011 erfolgt der nationale Versand CO2- neutral ohne Aufpreis für private Versender.


Gibt es eine Auslieferungsgarantie? Wenn ja, wie sieht diese aus?
Für DHL Paket gibt es keine garantierten Zustellzeiten. Diese sind aber über die Expresszustellung möglich (inkl. Geld-zurück-Garantie).


Wie lange dauert im Schnitt eine Paketzustellung innerhalb Deutschlands?
Im nationalen Versand erfolgt die Zustellung von Paketen und Päckchen beim Empfänger innerhalb von ein bis zwei Tagen.


Ist eine Wunschzustellung (Tag/Uhrzeit) möglich?
Ja, mit dem Service Paketankündigung / Wunschtagzustellung. Hierfür bedarf es einer einmaligen Registrierung und der Angabe der persönlichen Postnummer im Adresszusatzfeld. Sobald die Sendung an DHL übergeben wird, erhält der Empfänger eine kostenlose Benachrichtigung über den voraussichtlichen Zustelltag der Sendung. Dieser kann um bis zu 4 Werktage verschoben werden. Die Verschiebung ist kostenpflichtig. Die Beauftragung ist bis 23:00 Uhr möglich. Die Kosten in Höhe von 1,49 EUR pro Sendung zzgl. SMS Kosten werden über die Handyrechnung abgerechnet.


Gibt es Mengenvorgaben für den Versand und wenn ja wie staffeln sich diese?
Bereits ab 300 Sendungen pro Jahr bietet DHL individuelle Lösungen und Tarife.


Worin besteht ihr USP gegenüber Ihren Mitbewerbern?
Sowohl für Versender als auch für Empfänger stellt die Paketdienstleistung von DHL einen wesentlichen Mehrwert dar: Dadurch, dass die DHL-Services für Versand und Empfang von Paketen online – und damit 24 Stunden täglich – verfügbar sind, vereinfachen sie das Leben für die Kunden und ermöglichen zudem Kontrolle über jede einzelne Sendung. Zum kann der Kunde sich genau die Services zusammenstellen, die er benötigt – damit bietet DHL für jede Anforderung die passende Lösung.

Im Detail: Für Versender bietet DHL Lösungen von der Verkaufsplattform MeinPaket.de über die Versandvorbereitung bis zur Retoure. Für die Empfänger reicht das Angebot vom sicheren Einkaufserlebnis im Netz bis zur Entscheidung, wann und wo er seine Sendung in Empfang nehmen möchte.

DHL verfügt das dichteste Netzwerk an Einlieferungs- und Abholstellen (20.000 Filialen und Verkaufspunkte, 2.500 Packstationen, 1.000 Paketboxen) in ganz Deutschland, das Versand und Empfang von Waren rund um die Uhr möglich macht. Mit dem GoGreen-Service ist der Paketversand für Privatkunden automatisch klimafreundlich und Geschäftskunden können den Service gegen einen geringen Aufpreis ebenfalls nutzen.

Wieviele Annahmestellen gibt es?
GTS verfügt über rund 22.000 Annahmestellen, da Pakete bei jeder Poststelle, Postfiliale oder DHL-Packstation abgegeben werden können.


Ist eine Beauftragung übers Web möglich? Gibt es hier Einschränkungen? Ist die Abholung von Paketen möglich? Wenn ja, zu welchen Zeiten? Können Abholzeiten definiert werden und fallen in diesem Fall gesonderte Gebühren an?
Ja, eine Beauftragung per Internet ist unter www.gts-post.de jederzeit möglich. Hier gibt es keine Einschränkungen.

Alle Pakete werden von GTS von Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr, am Samstag zwischen 8 Uhr und 16 Uhr kostenfrei abgeholt. Gesonderte Abholzeiten können optional mit einem 4 Stunden sowie einem 90 Minuten Zeitfenster gegen Aufpreis vereinbart werden. Die optionale Kosten hierfür belaufen sich auf EUR 10,65 (4 Stunden Zeitfenster) bzw. EUR 18,45 (90 Minunte Zeitfenster).


Wie hoch ist das maximale Paketgewicht? Wie sieht es mit maximalen Abmessungen aus?
Das maximale Paketgewicht beträgt 31,5 kg bei einem maximalen Gurtmaß von 360 cm bzw. 40 kg bei einem maximalen Gurtmaß von 300 cm.


Welche Bezahlvarianten bestehen für den Endkunden?
Endkunden können per Lastschrift, PayPal oder Kreditkarte über PayPal bezahlen.


Ist eine Online-Sendungsverfolgung möglich?
Ja, eine Sendungsverfolgung ist jederzeit über die Webseite unter www.gts-post.de möglich.


Wie sieht es mit der Haftung bei Schäden aus? Gibt es eine Standardversicherung bzw. Zusatzoptionen?
Alle Paketsendungen sind standardmäßig bis EUR 500.- versichert. Als Zusatzoption kann eine maximale Versicherungssumme bis EUR 25.000.- vereinbart werden.


Wieviele Zustellversuche werden unternommen?
Je nach gewählter Versandart werden ein bis drei Zustellversuche unternommen.


Wie lange werden nicht zugestellte Sendungen gelagert?
Nicht zugestellte Sendungen werden bis zu 7 Arbeitstage eingelagert.


Welche Lieferländer sind möglich?
Die Lieferung erfolgt weltweit. Es gibt hier keine Einschränkungen.


Welche Abrechnungsrhythmen gibt es?
Die Abrechnung erfolgt per Lastschrifteinzug zum 15.ten und 30.ten eines jeden Monats.


An welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten erfolgt die Zustellung?
Die Zustellung erfolgt von Montag bis Samstag im Laufe des Tages.


Welche Zusatzleistungen werden angeboten?
Es können folgende Zusatzleistungen und Optionen gebucht werden: Express, Zeitpunktabholung, Abholung an einer anderen Adresse als die Adresse des Auftraggebers


Wie sieht das Gebührenmodell aus? Welche Preisstaffelungen oder "Kontingente" etc. gibt es?
Die aktuelle Preise und Rabatte können auf der Webseite unter nachfolgendem Link abgerufen werden: http://www.gts-post.de/?nav_id=1000000&pid=10&mode=


Gibt es eine Auslieferungsgarantie? Wenn ja, wie sieht diese aus?
Ja, GTS stellt nur gegen Unterschrift aus. Es wird zudem eine Plausibilitätsprüfung der Empfängeradresse (Strasse und PLZ) vorgenommen.


Wie lange dauert im Schnitt eine Paketzustellung innerhalb Deutschlands?
Im Schnitt dauert eine Zustellung einen Werktag.


Ist eine Wunschzustellung (Tag/Uhrzeit) möglich?
Siehe oben.


Gibt es Mengenvorgaben für den Versand und wenn ja wie staffeln sich diese?
Nein, es ist auch der Versand eines einzelnen Paketes möglich.


Worin besteht ihr USP gegenüber Ihren Mitbewerbern?
GTS unterscheidet nicht zwischen Privatkunden und Geschäftskunden. Die Kunden müssen nicht im Voraus bezahlen. Hier erfolgt erst der Versand, der dann per Lastschrift zum 15.ten und/oder 30.ten eines jeden Monats eingezogen wird. Die Zahlung per Lastschrift ist die sicherstes Zahlungsmethode für den Kunden, denn er kann der Abbuchung immer widersprechen, ohne Angabe von Gründen.

GTS stellt sich immer auf die Wünsche des Versandkunden ein und erledigt auch die Ausfüllung der Zollpapier für den Versand außerhalb der EU, bis hin zur Pro Forma Rechnung.

GTS wurden dreimal hintereinander Bester Paketdienst mit Paketabholung mit den günstigsten Versandpreisen, der Pakete weltweit abholt und keinerlei Maut-, Diesel-, Insel- oder Privatkundenzuschläge erhebt.

Kundenanfragen per Mail werden innerhalb von 2 Stunden beantwortet. Anrufe werden persönlich über eine „normale“ Festnetznummer angenommen.

 

GLS Germany – im Jahr 1989 unter dem Namen „German Parcel“ gegründet – ist eines der führenden Logistikunternehmen Deutschlands. Dabei handelt es sich um eine Tochtergesellschaft der General Logistics Systems B.V., Amsterdam (GLS).

Standardisierte Paketdienstleistungen sowie schneller Express-Service bilden das Kerngeschäft von GLS in Deutschland. Dabei sorgen 57 Depots für eine optimale Flächendeckung. Ein Hauptumschlagplatz, zwei regionale Hubs und 6 regionale Verteilzentren bilden die Basis unseres reibungslos funktionierenden Hub-and-Spoke-Systems.


Wie viele Annahmestellen gibt es?
GLS verfügt in Deutschland über 57 Depots (davon 18 Regionale Verteilzentren) und einen Zentralumschlag in Neuenstein/Hessen.

Hinzu kommen rund 5.000 GLS PaketShops in niedergelassenen Geschäften, in denen sporadische Versender ihre Pakete für den Versand abgeben und die sie als alternative Zustelladresse nutzen können.


Ist eine Beauftragung übers Web möglich? Gibt es hier Einschränkungen?
GLS Vertragskunden beauftragen ihre Sendungen über ein sogenanntes IT-Versandsystem. Diese sind web-, software- oder hardwarebasiert. Die Datenübermittlung erfolgt in jedem Fall über das Internet.

Auch sporadische Versender können GLS über das Internet beauftragen: Unter www.gls-easystart.de ist nach einer kurzen Registrierung möglich, Adressen zu verwalten, Versandpreise auszurechnen, Paketlabel zu erstellen, den Versand zu bezahlen und eine Abholung von Paketen durch den GLS Fahrer zu veranlassen.


Ist die Abholung von Paketen möglich? Wenn ja, zu welchen Zeiten?
Ja, die Abholung ist in jedem Fall möglich, siehe Frage 2. Die Abholzeiten für sporadische Versender hängen von der Tour des zuständigen Fahrers (in der Regel zwischen 8 bis 18 Uhr) ab.

Vertragskunden können mit GLS je nach Paketmenge individuelle Regelungen vereinbaren. Der persönlichen Ansprechpartner findet sich im jeweils nächstgelegenen Depot.


Können Abholzeiten definiert werden und fallen in diesem Fall gesonderte Gebühren an?
Siehe Frage 3, für Vertragskunden sind individuelle Zeiten möglich.


Wie hoch ist das maximale Paketgewicht? Wie sieht es mit maximalen Abmessungen aus?
Das Maximalgewicht pro Paket beträgt innerhalb Deutschlands 40 Kilogramm, im internationalen Versand 50 Kilogramm.

Die maximale Größe beträgt in der Länge 2 Meter, in der Breite 0,8 Meter und in der Höhe 0,6 Meter. Das sogenannte Gurtmaß (Umfang des Paketes zzgl. längste Seite) darf nicht größer sein als 3 Meter.


Welche Bezahlvarianten bestehen für den Endkunden?
GLS Vertragskunden können als Zusatzservice die Nachnahmeoption von GLS, den Cash-Service, buchen. Der Empfänger bezahlt die Ware dann in bar beim Zustellfahrer. Das Geld überweist GLS dem Versender in der Regel innerhalb von drei Werktagen bei Inlandssendungen. Bei Sendungen nach Österreich oder Polen sind es sieben bis acht Werktage.

Den Versand von Paketen, die über Easy-Start angemeldet werden, können sporadische Versender per PayPal oder Kreditkarte bezahlen. Wird zur Paketabgabe ein GLS PaketShop genutzt, gilt das Zahlungsangebot des jeweiligen PaketShop-Betreibers.


Ist eine Online-Sendungsverfolgung möglich?
Ja, für alle Pakete und nahezu in Echtzeit. GLS scannt die Pakete an allen wichtigen Schnittstellen. Die Daten werden direkt ins GLS IT-System übertragen, so dass sich der Paketweg anhand der Paketnummer oder Track-ID verfolgen lässt. Das gilt auch für die Zustellinformation, die noch von der Tour mobil ans System geht. Die Sendungsverfolgung ist über die GLS Homepage sowohl für Versender als auch Empfänger jederzeit erreichbar. Zur Integration in die Versender-Website stellt GLS auf Wunsch auch einen entsprechenden Webservice zur Verfügung.


Wie sieht es mit der Haftung bei Schäden aus? Gibt es eine Standardversicherung bzw. Zusatzoptionen?
Jede GLS Sendung ist standardmäßig bis zum Warenwert, maximal 750 € pro Paket, versichert. Für Vertragskunden ist auch eine Höherversicherung möglich.


Wie viele Zustellversuche werden unternommen?
GLS unternimmt bis zu zwei Zustellversuche. Ist der Empfänger beim ersten Kontakt nicht zuhause, versuchen die Zustellfahrer, das Paket einem Nachbarn oder einem in der Nähe gelegenen PaketShop zu übergeben, wo der Empfänger es dann abholen kann. Ist beides nicht möglich, nimmt er das Paket mit zurück ins Depot. Den Empfänger informiert er in jedem Fall mit einer Benachrichtigungskarte.

Geht das Paket zurück ins Depot, kann der Empfänger dann unter www.uni-track.de nach Eingabe der Track-ID auf der Karte entscheiden, was mit dem Paket als nächstes passieren soll: Er kann eine neue Zustelladresse innerhalb Deutschlands angeben, eine erneute Zustellung an die ursprüngliche Adresse zu einem bestimmten Termin ordern oder das Paket in einen beliebigen GLS PaketShop bringen lassen. Gibt es einen sicheren Platz auf dem eigenen Grundstück, kann eine Abstellgenehmigung eine gute Lösung sein. Möchte der Empfänger das Paket dagegen überhaupt nicht haben, kann er die Annahme auch online verweigern.

Statt per Internet lässt sich der Auftrag auch telefonisch ändern. Reagiert der Empfänger gar nicht, unternimmt GLS an einem der kommenden Tage einen zweiten Zustellversuch an seine Adresse. Ist das Paket dabei wiederum unzustellbar, muss der Empfänger es im zuständigen Depot abholen. Passiert auch dies nicht, geht es zum Versender zurück.


Wie lange werden nicht zugestellte Sendungen gelagert?
Sowohl PaketShops als auch Depots halten die Pakete bis zu neun Werktage lang zur Abholung vor.


Welche Lieferländer sind möglich?
Vertragskunden können über GLS mit wenigen Ausnahmen in die ganze Welt versenden. Sporadischen Versendern steht das europäische GLS Netz offen.


Welche Abrechnungsrhythmen gibt es?
Geschäftskunden erhalten ihre Rechnung in einem mit dem zuständigen Depot individuell vereinbarten Rhythmus.


An welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten erfolgt die Zustellung?
Standardmäßig liefert GLS montags bis freitags Pakete aus. Die Zustellzeit richtet sich nach der Tour des jeweiligen Fahrers, in der Regel finden die Touren zwischen 8 und 18 Uhr statt.

Die GLS Express-Produkte werden optional auch am Samstag zugestellt. Innerhalb Deutschlands ist hier die Zustellzeit definierbar: entweder bis 10 Uhr oder bis 12 Uhr.


Welche Zusatzleistungen werden angeboten?
Die GLS Basisprodukte lassen sich mit einer breiten Palette an optionalen Services ergänzen. Dazu gehören unter anderem: Cash-Service (Nachnahme), DeliveryAtWork-Service (Schreibtisch- bzw. Abteilungszustellung), IdentPIN- und Ident-Service (eindeutige Empfänger-Identifizierung), Exchange-Service (Geräteaustausch bzw. Verpackungszustellung), eDeclaration-Service (elektronische Zollabwicklung beim Auslandsversand) HazardousGoods-Service (Gefahrgutversand) ShopDelivery-Service (Direktzustellung im GLS PaketShop) sowie die Retoure- und Beschaffungslösungen Pick&Return-Service (Abholung einer Rücksendung beim Kunden), ShopReturn-Service (Retoure über beliebigen GLS PaketShop) und Pick&Ship-Service (Abholung beim Kunden oder Zulieferer und Lieferung an eine dritte Adresse). Weitere Informationen zu den Zusatzoptionen finden sich auf der GLS Website www.gls-group.eu unter „Optionale Services“.


Wie sieht das Gebührenmodell aus? Welche Preisstaffelungen oder "Kontingente" etc. gibt es?
Die Paketpreise werden mit Vertragskunden individuell in Abhängigkeit von der Versandstruktur und den Verkehrswegen ermittelt und lokal verhandelt. Daher können sie sich von Land zu Land und Region zu Region unterscheiden.

Für Versand- bzw. Abholaufträge von sporadischen Versendern sind die Paketpreise in Größen von XS bis XL eingeteilt und richten sich ausschließlich nach der Größe (Summe aus längster und kürzester Paketseitenlänge). Die entsprechende Preisliste entnehmen Sie bitte der Anlage.


Gibt es eine Auslieferungsgarantie? Wenn ja, wie sieht diese aus?
Eine Auslieferungsgarantie im Sinne einer Zustellung bis zu einem bestimmten Termin bietet GLS beim Expressversand an. Dieser kann von Vertragskunden jederzeit genutzt werden.


Wie lange dauert im Schnitt eine Paketzustellung innerhalb Deutschlands?
Die Regellaufzeit eines Standardpakets ist bei GLS kürzer als 24 Stunden. Expresssendungen sind garantiert am nächsten Werktag (innerhalb Deutschlands bis 12 Uhr) beim Empfänger. Sollte die Lieferung in Ausnahmefällen nicht pünktlich erfolgen, wird der Expresszuschlag erstattet.


Ist eine Wunschzustellung (Tag/Uhrzeit) möglich?
Für Expresspakete bietet GLS zusätzliche TimeDefinite-Services. Je nach gebuchtem Service wird das Paket dann bis 8 Uhr, 9 Uhr oder 10 Uhr (innerhalb Deutschlands) bzw. bis 10 Uhr oder 12 Uhr (Nachbarländer) am nächsten Werktag zugestellt.


Gibt es Mengenvorgaben für den Versand und wenn ja wie staffeln sich diese?
Nein, GLS berücksichtigt den individuellen Bedarf eines jeden Interessenten und unterbreitet das entsprechende Versandangebot.


Worin besteht ihr USP gegenüber Ihren Mitbewerbern?
Qualität für ganz Europa: Weniger als ein Schaden auf 10.000 Sendungen, Datenübertragung in Echtzeit im Track & Trace, Zustellung gegen Unterschrift, höchste Standardversicherung am Markt, besonders komfortabler Nachnahme-Service (Cash-Service), mehrere Retouren-Lösungen, Exchange-Service, umfangreiches Konzept für die schnelle und bequeme Zustellung an Privatempfänger.

Als Logistikspezialist bietet iloxx Versandlösungen für nahezu jedes Transportproblem. Den Lkw mit dem iloxx-Logo auf der Plane sucht man jedoch vergeblich, denn die iloxx AG ist kein Transportunternehmen im eigentlichen Sinne, sondern ein Transportvermittler der mit mehr als 20 Logistikdienstleistern zusammenarbeitet.

Kunden starten ihren Versand online oder telefonisch. iloxx wählt den geeigneten Logistikpartner und leitet den Auftrag automatisch über ein Softwaresystem an diesen weiter. Zudem werden alle Beteiligten über die zentrale Software über den aktuellen Stand der Sendung informiert.


Wie viele Annahmestellen gibt es?
Die Pakete werden direkt beim Kunden abgeholt, so dass sich dieser nicht auf den Weg zum nächsten Paketshop machen muss. Dabei ist die Abholung vor Ort schon im Preis mit inbegriffen. Auch die Zustellung erfolgt direkt beim Empfänger.


Ist eine Beauftragung übers Web möglich? Gibt es hier Einschränkungen?
Versandaufträge können rund um die Uhr online auf www.iloxx.de gestartet werden. Unter dem Menüpunkt Auftragsstart wählt der Kunde eine Versandart aus und loggt sich zunächst ein bzw. meldet sich erstmals an. Anschließend gibt er Adress- und Versanddaten ein und wählt ein Versandprodukt aus. Schließlich besteht für den Kunden noch einmal die Möglichkeit seine Daten zu prüfen, bevor er den Auftrag abschließt. Zuletzt kann er nun den Versandschein drucken.


Ist die Abholung von Paketen möglich? Wenn ja, zu welchen Zeiten? 

Können Abholzeiten definiert werden und fallen in diesem Fall gesonderte Gebühren an?
Auch dies ist abhängig vom gewählten Versandprodukt. Beim iloxx Standard gilt eine Regellaufzeit von 1-2 Werktagen zwischen 09.00 und 17.00 Uhr nach Auftragseingang. Wenn über iloxx Quality ein Expressauftrag gestartet wird, erfolgt die Abholung bei Auftragseingang bis 12.00 Uhr noch am gleichen Werktag. Das Zeitfenster kann hier auf vier Stunden vormittags oder nachmittags verkleinert werden. Beim Versand von Sperrigen Gütern erfolgt gegen Aufpreis eine telefonische Avisierung vor Abholung und Zustellung. Beim Möbel- und Fahrradtransport sowie Zweirad- und Quadtransport ist dieser Service inklusive. Beim Transport von Pkw und größeren Fahrzeugen wird eine telefonische Terminabsprache durch die Spedition veranlasst. Auch diese ist im Preis inbegriffen.


Wie hoch ist das maximale Paketgewicht? Wie sieht es mit maximalen Abmessungen aus?
Maße und Gewichte sind dem PDF Produktübersicht im Anhang zu entnehmen. Die angegebenen Maße und Gewichte beziehen sich auf die verpackte Sendung, also die Ware inklusive Umverpackung wie z.B. Karton oder Palette. Frachtaufträge, die die angegebenen Maximalmaße überschreiten können bei unseren Frachtspezialisten unter fracht@iloxx.de angefragt werden. Diese erstellen i.d.R. bis zum nächsten Werktag unverbindlich ein individuelles Angebot.


Welche Bezahlvarianten bestehen für den Endkunden?
Die Bezahlung ist bei iloxx per Lastschrifteinzug und für Privatkunden per PayPal möglich. Unsere Kunden können Ihre Bankdaten bereits bei der Anmeldung angeben oder Sie hinterlegen die Bankdaten beim ersten Auftragsstart bzw. wählen im Auftragsstart als Zahlart PayPal. Bei beiden Zahlarten erhalten unsere Kunden Ihre Rechnung als PDF-Dokument per E-Mail. Bei Zahlung per Lastschrift erfolgt der Bankeinzug in der Regel drei bis vier Tage nach Rechnungsstellung.

Um auch Kunden, bei denen eine negative Bonität festgestellt wurde, die Nutzung der iloxx Dienstleistungen zu ermöglichen, bieten wir die Zahlungsart “Vorauskasse” an. In diesem Fall erhält der Kunde nach dem Auftragsstart eine E-Mail mit der Vorauskassenrechnung. Er hat nun die Möglichkeit den offenen Betrag per PayPal oder per Überweisung zu begleichen. Nach Zahlung per PayPal kann der Kunde sofort einen Abholtermin wählen. Bei Zahlung per Überweisung erhält er nach Geldeingang auf unserem Konto per E-Mail einen Link, über den er den gewünschten Abholtag auswählen kann.


Ist eine Online-Sendungsverfolgung möglich?
Über unser Trackingsystem, können sich unsere Kunden über den Status Ihrer Sendung informieren. Dazu gibt der Kunde seine Auftragsnummer (IX-...) oder Paketnummer in die Suchmaske der Sendungsverfolgung ein. So erhält er die aktuellen Informationen zu seiner Sendung.


Wie sieht es mit der Haftung bei Schäden aus? Gibt es eine Standardversicherung bzw. Zusatzoptionen?
Ein Transportschaden ist immer eine unerfreuliche Angelegenheit, die zum Glück nur selten vorkommt. Mit einer Sicherungsleistung können unsere Kunden Ihre Sendung gegen Verlust oder Beschädigung beim Transport absichern. Der Auftraggeber kann eine Sicherungsleistung beim Auftragsstart gegen Aufpreis abschließen. Mit der Sicherungsleistung erfolgt im Schadensfall ein Ersatz des nachgewiesenen Warenwertes in Höhe von bis zu 2.000 Euro bei Privatversender bzw. 5.000 Euro bei gewerblichen Versendern. Eine Ausnahme bildet der iloxx Fahrzeugtransport, beim dem Unabhängig vom Status privat oder gewerblich bis zu einem Warenwert von maximal 25.000 Euro gehaftet wird. Beim Wertversand iloxx Value ist die Sicherungsleistung im Versandpreis bereits enthalten.

Die Höhe der Sicherungsleistung richtet sich nach der Güterklasse des zu versendenden Gegenstands. Kommt es zu Beschädigungen der Waren auf Grund unzureichender Verpackung, verliert der Kunde die Ansprüche der Sicherungsleistung.


Wie viele Zustellversuche werden unternommen?
Wir bitten unsere Kunden bereits beim Auftragsstart darauf zu achten, dass der Empfänger im Zustellraum zur gewünschten Zeit erreichbar ist. Wenn bekannt ist, dass der Empfänger im Zustellzeitraum unter seiner Adresse nicht erreichbar ist, so kann als Empfängeradresse beispielsweise auch der Nachbar oder Arbeitsplatz des Empfängers angegeben werden – vorausgesetzt der Empfänger ist damit einverstanden.

Scheitert der Zustellversuch dennoch, teilt uns das der Auftraggeber oder der Empfänger per E-Mail unter Angabe der Auftragsnummer mit. Zugleich nennt er uns einen neuen Zustelltag. Per E-Mail bestätigen wir ihm anschließend den neuen Zustelltermin. So enthält der iloxx Speditionstransport XXL beispielsweise einen, der iloxx Paketversand zwei Zustellversuche. Um Leerfahrten zu vermeiden, können Kunden Versandlösungen mit Avisierung buchen oder das Formular Abstellerlaubnis bzw. das Formular Abholgenehmigung verwenden.


Wie lange werden nicht zugestellte Sendungen gelagert?
Wenn die in den Versandkosten enthaltene Anzahl an Zustellversuchen überschritten wurde ist es vom gewählten Logistikdienstleister abhängig, wann Sendungen erneut zum Empfänger transportiert oder an den Absender zurückgeschickt werden.


Welche Lieferländer sind möglich?
Wir bieten unseren Privatkunde den Versand von Paketen, Sperrgut und Paletten in nachfolgende Länder an:
Belgien, Dänemark*, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich*, Großbritannien*, Irland und Nordirland, Italien*, Kanada, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Mexiko, Österreich, Polen, Portugal*, Schweden, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien*, Tschechien, Ungarn, USA * keine Inselzustellung

Firmenkunden stehen darüber hinaus weitere Destinationen zur Verfügung. Hierfür haben wir Exporttipps erstellt, die zu nahezu jedem Land neben den Versandmöglichkeiten auch zollrechtliche Bestimmungen enthalten, die bei den Versandvorbereitungen beachtet werden müssen. Weitere Informationen über die Versandmöglichkeiten finden Sie auch in unserer Produktübersicht.


Welche Abrechnungsrhythmen gibt es?
Aufträge, die über das Portal gestartet wurden, werden wöchentlich abgerechnet. Aufträge der Profi-Paketversender werden zwei Mal im Monat abgerechnet.


An welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten erfolgt die Zustellung?
Siehe Abholzeiten oben.


Welche Zusatzleistungen werden angeboten?
Avisierung, Tracking, Sicherungsleistung, Packshop, Verpackungstipps, Treuhandservice. Online Tools für PPV: Druck von Paketscheinen und Adressetiketten, erstellen von Tagesabschlusslisten, Manuelles Abholavis, FlexZustellung.


Wie sieht das Gebührenmodell aus? Welche Preisstaffelungen oder "Kontingente" etc. gibt es?
Bei Firmenkunden ist die Preisgestaltung vom jeweiligen Versandaufkommen abhängig. Angebote können bei unserer Firmenkundenbetreuung unter vertrieb@iloxx.de oder Online angefragt werden. Privatkunden benötigen für die Preisberechnung im Versandkostenrechner Maße und Gewicht der Pakete. Dies gilt auch für den Speditions- und Möbeltransport. Folgende Produkte werden mit Festpreisen abgerechnet: Fahrradversand, Reifentransport, Ski- und Boardversand, Surftransport, Zweirad- und Quadtransport.


Wie lange dauert im Schnitt eine Paketzustellung innerhalb Deutschlands?
In der Regel Erfolgt die Paketzustellung 1-2 Werktage nach Abholung. Beim Expressversand erfolgt die Paketzustellung am nächsten Werktag.


Ist eine Wunschzustellung (Tag/Uhrzeit) möglich?
Beim Paketversand ist eine telefonische Avisierung gegen Aufpreis möglich. Beim Tranpsort von Fahrrädern, Möbeln, Pkw, Zweirad- und Quadtransport ist bereits eine telefonische Terminankündigung inklusive.


Gibt es Mengenvorgaben für den Versand und wenn ja wie staffeln sich diese?
Wenn unsere Kunden den Profi Paketversand und die damit verbundenen Sonderkonditionen nutzen möchten ist ein bestimmtes monatliches Sendungsvolumen erforderlich. Wir bieten unseren Profi Paketversendern auch praktische Online Tools, wie CSV-Adressimport und Retourenstart, die die gesamte Versandabwicklung schneller und einfacher gestalten.


Worin besteht ihr USP gegenüber Ihren Mitbewerbern?
Durch die Zusammenarbeit mit 20 der größten Logistikunternehmen Deutschlands haben wir die Möglichkeit eingehende Aufträge zu bündeln so von Sonderkonditionen bei unseren Partnern zu profitieren. Diese Konditionen geben wir an unsere Kunden weiter, so dass diese schon ab einem relativ geringen Sendungsvolumen Vergünstigungen beim Versand erhalten. Damit nimmt die iloxx AG eine Alleinstellung auf dem Markt ein. Auch unsere Partner profitieren von dieser Kooperation, da die gesamte Organisation von der Auftragsannahme bis zur Rechnungsstellung für den einzelnen Kunden von iloxx übernommen wird und der Logistiker eine gebündelte Rechnung zur Bearbeitung erhält. 

Amazon hat die Logistik und das Fulfillment im elektronischen Handel revolutioniert und durch die schnelle, zuverlässige und transparente Lieferung einen Maßstab gesetzt, der für nahezu alle Onlinehändler die Benchmark in diesem Bereich vorgibt. Wer im E-Commerce unterwegs ist, muss sich im Bereich Versand mit Amazon messen (lassen).

Was möglicherweise noch nicht bei allen angekommen ist. Als Onlinehändler kann man sich dieses Wissens und der Erfahrung von Amazon bedienen und den Versand auch durch den Online-Giganten abwickeln lassen.

Da der Logistik-Service von Amazon grundlegend anders aufgebaut ist, als bei anderen Logistik-Anbietern kommt hier auch ein anderer Fragebogen zum tragen:


Wie viele Annahmestellen gibt es?
Keine. Versand durch Amazon bietet einem Onlinehändler die Möglichkeit Artikel an die Amazon Logistikzentren zu senden, von wo aus dann der spätere Versand an den Kunden erfolgt. Durch die Produktetiketten ist Ihnen als Verkaufspartner jede einzelne Einheit des Warenbestandes eindeutig zugeordnet. Als Alternative dazu, können Ihre Produkte unter der Verwendung von EAN, UPC oder JAN Strichcodes eingelagert und versendet werden. In diesem Fall entfällt das Ausdrucken und Anbringen von Produktetiketten vor der Sendungserstellung. Der Ablauf ist dabei wie folg:

  • Sie senden Ihre neuen oder gebrauchten Artikel an ein Amazon-Versandzentrum.
  • Amazon lagert Ihre Artikel für Sie.
  • Amazon bearbeitet Bestellungen in Ihrem Auftrag - sowohl Bestellungen, die direkt auf Amazon.de aufgegeben wurden, als auch solche, die sie für Verkäufe einreichen, die nicht auf Amazon.de stattgefunden haben.
  • Amazon entnimmt Ihre Produkte dem Lagerbestand und verpackt sie.
  • Amazon versendet von deren Versandzentren aus Ihre Produkte an Kunden.
  • Amazon schreibt die Nettoeinnahmen aus den Verkäufen gut und berechnet als Teil des normalen Abrechnungszyklus Nettogebühren.


Sie können Sendungen an Amazon mit jedem üblichen Beförderungsunternehmen und beliebiger Liefergeschwindigkeit zustellen. Hierzu müssen Sie in Amazon Seller Central die Tracking-Nummern eintragen, die Sie beim Versand Ihrer Kartons von Ihrem Beförderungsunternehmen erhalten haben.


Ist eine Beauftragung übers Web möglich? Gibt es hier Einschränkungen?
Ja, eine Beauftragung übers Web ist selbstverständlich möglich. Hierzu muss ein Amazon Verkäuferkonto eingerichtet werden. Nähere Infos dazu gibt es unter http://services.amazon.de/programme/versand-durch-amazon/merkmale-und-vorteile/


Ist die Abholung von Paketen möglich? Wenn ja, zu welchen Zeiten?
Nein, eine Abholung von Pakete ist nicht möglich. Diese müssen vor dem Versand an den Kunden an Amazon geschickt und dort eingelagert werden. Von dort aus erfolgt dann der spätere Versand an den Endkunden.

Nachdem Ihre gelisteten Produkte für Versand durch Amazon konvertiert wurden, führt Sie der Versandablauf durch den Prozess der Erstellung einer Sendung.

Sie geben über das Amazon Webportal Artikelmengen ein und wählen Ihr Transportunternehmen aus. Der Versandablauf ermittelt Lagerbestand, der etikettiert werden muss und stellt Produktetiketten, Packzettel und Versandetiketten zur Verfügung, die Sie ausdrucken können. Wir weisen Sie auch auf eventuelle Fehler hin und geben Ihnen im Verlauf des Prozesses Tipps für eine rationelle Vorgehensweise. Wenn Ihre Artikel verpackt sind und Ihre Sendung etikettiert ist, können Sie sie Ihrem Transportunternehmen übergeben. Bei größeren Sendungen haben Sie die Möglichkeit, LTL-Lieferung (Less than Truckload) oder Selbstanlieferung zu vereinbaren.

Alle Komplett-Containerladungen, sowohl im inländischen als auch im internationalen Verkehr, müssen so geladen, abgestützt und vorbereitet werden, dass die Sendungen unbeschädigt bei Amazon ankommen und sicher entladen werden können.


Können Abholzeiten definiert werden und fallen in diesem Fall gesonderte Gebühren an?
Nein. Der Shopbetreiber bestimmt, wann Produkte an Amazon zum weiteren Versand geschickt werden.


Welche grundlegenden Versandmöglichkeiten bestehen?
Versand durch Amazon kann Bestellungen aus zwei unterschiedlichen Vertriebskanälen verarbeiten: über Amazon.de eingegangene und außerhalb von Amazon.de eingegangene Bestellungen (z.B. über den eigenen Online-Shop).

Über Amazon.de eingegangene Bestellungen (auf Amazon.de angezeigt als "Versand durch Amazon.de") werden wie alle anderen von Amazon.de angebotenen Bestellungen behandelt. Ihre Kunden genießen folgende Vorteile:

  • Amazon.de-Kundenservice: Kunden steht die volle Palette der Amazon-Kundenserviceleistungen zur Verfügung.
  • Online-Lagerbestandsverwaltung: Händler können ihren Lagerbestand online und in Echtzeit verwalten.
  • Online-Bestellungsverwaltung: Kunden können ihre Bestellungen vor dem Versand ändern und den Status ihrer Bestellungen und Sendungen verfolgen.
  • Online-Rücksendungen: Amazon.de bearbeitet alle Kundenrücksendungen über das Rücksendezentrum auf unserer Website.
  • Geschenkverpackung: Kunden können Geschenkverpackung und personalisierte Geschenknachrichten anfordern.
  • Kostenlose Lieferung: Ihre Kunden erhalten Versandkostenvorteile, die Sie nichts zusätzlich kosten.


Multi-Channel FulfillmentLieferungen werden im Auftrag des Verkäufers durch Amazon verschickt, für Bestellungen, die nicht bei Amazon.de aufgegeben wurden (z. B. auf eBay oder im Onlineshop des Verkäufers). Diese Bestellungen qualifizieren sich nicht für kostenlose Lieferung sowie Kundenservice durch Amazon.de.

Etwaige Bestellungen, die nicht über amazon.de getätigt wurden, müssen vom Verkäufer über eine der nachfolgenden Optionen an Amazon gemeldet werden:

In diesem Fall wird der Kundenservice nach dem Versand und die Abwicklung von Rücksendungen des Kunden vom Shopbetreiber (Verkäufer) übernommen und nicht über Amazon abgebildet.


Was kostet der Versand bzw. die Einlagerung über Amazon?
Wenn Sie Versand durch Amazon in Ihrem Verkäuferkonto aktivieren, fallen keine zusätzlichen Einricht- oder Grundgebühren an. Die Versand-Gebühren variieren je nach Art (Medien oder Nicht-Medien), Abmessungen und Gewicht der Artikel sowie der gewählten Versandmethode. Beispielsweise beträgt die gesamte Bearbeitungsgebühr für ein Buch, das 450 g wiegt und auf Amazon.de bestellt wurde, 0,90 EUR ohne MwSt. und für einen 2 kg schweren Elektronikartikel 4,00 EUR. (Diese Preise gelten für Produkte ohne Übergröße (Oversize) und beinhalten keine Verkaufsprovision und Lagerkosten.)

Aktuell können über Amazon Sendungen bis 30 kg verschickt werden.

Sie können auch vom Versand zum Nulltarif profitieren. Für Artikel in Standardgröße, die zu einem Preis von 350,- € oder mehr in Deutschland (£300 oder mehr in Großbritannien) verkauft werden, fallen keine Gebühren für die Auftragsbearbeitung, Pick & Pack sowie für das Gewicht an. Daher werden für diese Produkte keine Versand-Gebühren in Rechnung gestellt. Die Gebühren für das Verkaufen bei Amazon und die Lagerkosten fallen weiterhin an. Mehr Infos dazu finden Sie unter http://services.amazon.de/versand-zum-nulltarif/


Die Versandkosten hängen vom Ursprung der Bestellung ab. Wenn die Bestellung auf Amazon.de und bei anderen europäischen Amazon Marketplace-Sites aufgegeben wurde, werden Ihnen die folgenden drei Gebühren in Rechnung gestellt:

  • Pick & Pack (pro bestellte Einheit)
  • Auftragsbearbeitung (pro Bestellung/Auftrag)
  • Gewichtshandling (gestaffelt nach Gewicht, sechs Stufen)


Für Multi-Channel Versand-Bestellungen (Bestellungen, die Sie über andere Kanäle als Amazon.de erhalten haben – also z.B. über Ihren Online-Shop) werden Ihnen die folgenden Gebühren berechnet:

  • Pick & Pack (pro bestellte Einheit)
  • Versandmethode (pro Bestellung/Auftrag – Standard oder Express)
  • Versandgewicht
  • Fulfillment Network Fee (nur fällig für Bestellungen von anderen europäischen Amazon Marketplace-Sites)

Eine ausführliche Erläuterung der Gebühren für Lagerung, Abwicklung und Versand durch Amazon finden Sie in der herunterladbaren Amazon Gebührenübersicht (PDF).


Über welchen Versender wird das Ganze abgewickelt?
Dank der Amazon Versandanbindung mit DHL kann der Versand über die Tochter der Deutschen Post sehr komfortabel abgewickelt werden. Damit wird es möglich, alle benötigten DHL Versandscheine direkt im Amazon Händleraccount zu erstellen und zu drucken. Zudem hat der Händler noch weitere Vorteile:

  • Sendungen online verfolgen
  • Preisersparnis bis zu 1 Euro (bei Paketen ggü. Filalpreis)
  • Einfache Abrechnung über Ihren Händleraccount


In welche Länder ist der Versand über Amazon möglich?Der Versand durch Amazon ist in Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan und den Vereinigten Staaten verfügbar. Über das Europäische Verkäuferkonto können Sie Ihre Artikel bei allen europäischen Amazon Marketplace-Sites zum Verkauf anbieten. Wenn Sie Bestellungen über diese Marketplace-Sites erhalten, versendet Amazon diese für Sie über das schnelle und zuverlässige Europäische Versand-Netzwerk und verwendet dafür den Lagerbestand, den Sie in Amazon Versandzentren in Deutschland lagern. Alternativ können Sie auch getrennte Verkäuferkonto in jedem Marketplace-Land anlegen und unabhängig voneinander verwalten. Um diese Leistungen in den Vereinigten Staaten und Japan in Anspruch zu nehmen, muss ein Verkäufer in diesen Ländern ein Verkäufer-Konto zu gesonderten Konditionen einrichten und dieses Konto getrennt von den Verkäufer-Konten in anderen geografischen Gebieten verwalten.

Versand durch Amazon ermöglicht mit dem Programm “Versand durch Amazon Export in die EU”, dass die meisten Produkte auch in 10 oder 26 EU-Länder exportiert werden, darunter folgende:

  • Österreich
  • Belgien
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Irland 
  • Italien
  • Luxemburg
  • Niederlande
  • Portugal
  • Spanien


Um Ihre Artikel mit Versand durch Amazon in diese Länder zu exportieren, müssen Sie sich zunächst für Versand durch Amazon Export in die EU anmelden.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Versand durch Amazon Artikel in EU-Länder exportiert werden, gehen Sie dazu in “Lagerbestand verwalten” auf die Ansicht von Amazon versendeter Lagerbestand.

Oben rechts finden Sie die Box “Internationaler Versand”. Falls Sie sich schon für Versand durch Amazon Export in die EU angemeldet haben, steht neben der Überschrift “Aktiviert”. Falls nicht, steht hier “Nicht aktiviert”. Klicken Sie auf “Versand durch Amazon Export in die EU aktivieren” um sich anzumelden.

Wichtig: Bei Multi-Channel Aufträge (Bestellungen über Ihren Onlineshop) ist der Export in die EU über Versand durch Amazon nicht möglich.

Wie viele Annahmestellen gibt es?
DPD hat in Deutschland 75 Depots und mehr als 4.000 DPD Paket-Shops.


Ist eine Beauftragung übers Web möglich? Gibt es hier Einschränkungen?
Für Versender mit kleinerem Paketvolumen bietet DPD den Online-Versand über www.dpddirect.de an. Eine Beauftragung ist sowohl für den Classic- als auch den Express-Service möglich, ebenso für den internationalen Versand ins EU-Ausland. Allerdings steht nicht der volle Umfang an Service- und Zusatzleistungen für Geschäftskunden zur Verfügung.


Ist die Abholung von Paketen möglich? Wenn ja, zu welchen Zeiten?
Bei größeren Geschäftskunden holt DPD die Pakete zu fest vereinbarten Zeitfenstern ab. Über den Online-Versand www.dpddirect.de kann jedermann eine Abholung beauftragen und den Tag der Abholung festlegen.


Können Abholzeiten definiert werden und fallen in diesem Fall gesonderte Gebühren an?
Siehe vorherige Frage.


Wie hoch ist das maximale Paketgewicht? Wie sieht es mit maximalen Abmessungen aus?
Dies sind die Gewichts- und Größenbeschränkungen beim Versand mit DPD:

Länge: 175 cm (längste Seite)
Gurtmaß: 300 cm (2 x Höhe + 2 x Breite + längste Seite)
Gewicht: 31,5 kg


Welche Bezahlvarianten bestehen für den Endkunden?
Die Zahlung beim Online-Versand erfolgt über Bankeinzug. Die Zahlmöglichkeiten in den DPD Paket-Shops unterscheiden sich je nach Betreiber.


Ist eine Online-Sendungsverfolgung möglich?
Ja, unter www.dpd.de.


Wie sieht es mit der Haftung bei Schäden aus? Gibt es eine Standardversicherung bzw. Zusatzoptionen?
Jede Sendung ist automatisch bis zu einem Warenwert von 520 Euro versichert. Für Geschäftskunden ist optional eine Höherversicherung möglich.


Wie viele Zustellversuche werden unternommen?
DPD unternimmt bis zu drei Zustellversuche.


Wie lange werden nicht zugestellte Sendungen gelagert?
Nach dem zweiten Zustellversuch wird das Paket maximal sieben Kalendertage gelagert. Nach einem erfolglosen dritten Zustellversuch kann das Paket noch am nächsten Werktag abgeholt werden.

Zum Zustellprozess:

Wird ein Empfänger beim ersten Zustellversuch nicht angetroffen, erhält er eine Zustellbenachrichtigung (Paketinformation) und den Hinweis auf einen erneuten Zustellversuch am kommenden Werktag (Mo-Fr). Zudem wird er über die Möglichkeit einer individuellen Neuzustellung informiert. Empfänger, die beim ersten Zustellversuch ihres Pakets nicht angetroffen werden, können die Neuzustellung flexibel und individuell neu beauftragen. Auf der Webseite www.neuzustellung.de kann der Empfänger aus verschiedenen Angeboten die für ihn passende Lieferoption auswählen. Neben der Zustellung an eine andere Adresse – zum Beispiel an den Arbeitsplatz oder in eine andere Stadt – ist eine Hinterlegung in einem DPD Paket-Shop ebenso möglich wie die erneute Zustellung zu einem frei wählbaren Datum innerhalb der Lagerfrist. Nimmt der Kunde den angebotenen Service dieser sogenannten Umverfügung seines Pakets nicht in Anspruch, erfolgen maximal drei Zustellversuche. Nach dem dritten Zustellversuch wird das Paket zurück in das Depot geschickt, wo es am nächsten Werktag abgeholt werden kann. Erfolgt keine Abholung, wird das Paket zurück an den Absender gesendet.


Welche Lieferländer sind möglich?
Beim Online-Versand und beim Versand über einen DPD Paket-Shop ist der internationale Versand ins EU-Ausland möglich. Geschäftskunden bietet DPD den internationalen Versand in 230 Länder weltweit an.


Welche Abrechnungsrhythmen gibt es?
Geschäftskunden von DPD stimmen den Abrechnungsrhythmus mit der zuständigen DPD Niederlassung ab.


An welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten erfolgt die Zustellung?
Die Zustellung erfolgt von Montag bis Freitag in einem Zeitfenster von etwa 8:30 bis 18 Uhr.


Welche Zusatzleistungen werden angeboten?
Mit der FlexZustellung von DPD können Empfänger den ersten Zustellversuch an ihre Bedürfnisse anpassen (siehe Presseinfo anbei).

Wünscht der Versender einen zeitdefinierten Versand, gewährleistet DPD mit dem Express-Service die Zustellung um 8.00 Uhr, 10.00 Uhr, 12.00 Uhr oder 18.00 Uhr an Werktagen sowie die Zustellung bis 12.00 Uhr an Samstagen.

Für Geschäftskunden bietet der DPD zahlreiche Zusatzleistungen wie bspw. Nachnahme, Austauschservice, ID-Check oder Gefahrgut-Transport. Ab Juli 2012 wird DPD in Deutschland alle Pakete CO2-neutral versenden.


Wie sieht das Gebührenmodell aus? Welche Preisstaffelungen oder „Kontingente“ etc. gibt es?
In den DPD Paket-Shops richtet sich der Preis i.d.R. nach der Größe des Pakets (S, M, L oder XL). Beim Onlineversand über www.dpddirect.de steigt der Preis mit zunehmendem Paketgewicht. Geschäftskunden erhalten je nach Paketvolumen ein individuelles Angebot des zuständigen DPD Depots.


Gibt es eine Auslieferungsgarantie? Wenn ja, wie sieht diese aus?
Der DPD Express-Service umfasst eine Liefergarantie bis zu einem fest definierten Zeitpunkt (8 Uhr, 10 Uhr, 12 Uhr oder 18 Uhr).


Wie lange dauert im Schnitt eine Paketzustellung innerhalb Deutschlands?
Die Regellaufzeit bei Standardpaketen von DPD liegt innerhalb Deutschlands bei 1-2 Tagen. Die meisten Pakete erreichen bereits innerhalb von 24 Stunden ihren Empfänger.


Ist eine Wunschzustellung (Tag/Uhrzeit) möglich?
Wünscht der Versender einen zeitdefinierten Versand, gewährleistet DPD mit dem Express-Service die Zustellung um 8.00 Uhr, 10.00 Uhr, 12.00 Uhr oder 18.00 Uhr an Werktagen sowie die Zustellung bis 12.00 Uhr an Samstagen.


Worin besteht ihr USP gegenüber Ihren Mitbewerbern?
FlexZustellung mit der Empfänger den ersten Zustellversuch an ihre Bedürfnisse anpassen können, Zeitdefinierter Versand bzw. Zustellung, diverse Zusatzleistungen u.a. auch Gefahrgut-Transport oder ID-Check, ab Juli 2012 CO2-neutraler Versand aller Pakete in Deutschland.

Wie viele Annahmestellen gibt es?
über 14.000 PaketShops


Ist eine Beauftragung übers Web möglich? Gibt es hier Einschränkungen?
Ja, über myHermes.de ohne Einschränkungen


Ist die Abholung von Paketen möglich? Wenn ja, zu welchen Zeiten?
Ja, eine Abholung ist möglich in der Zeit von 08.-20.00 Uhr.


Können Abholzeiten definiert werden und fallen in diesem Fall gesonderte Gebühren an?
Ein buchbares Zeitfenster gibt es nicht.


Wie hoch ist das maximale Paketgewicht? Wie sieht es mit maximalen Abmessungen aus?
Max. Gewicht: 31,5 KG (bei Abholung)Max. Abmessung: Summe aus längster & kürzester Seite: 3,10 Meter, dritte Seite maximal 50 cm


Welche Bezahlvarianten bestehen für den Endkunden?
Bar im PaketShop, bei der Abholung


Ist eine Online-Sendungsverfolgung möglich?
Ja, bei jeder Sendung mit Hermes ist über www.myHermes.de eine Sendungsverfolgung in Echtzeit möglich. Die Suche erfolgt über die Quittungsnummer, Sendungs- oder Auftragsnummer. Diese Nummern befinden sich auf der Auftragsbestätigung oder Quittung.


Wie sieht es mit der Haftung bei Schäden aus? Gibt es eine Standardversicherung bzw. Zusatzoptionen?
Jede Paketsendung ist mit 500 € versichert. Das Hermes Päckchen mit 50 €.Gepäck und Fahrrad mit 1.000 €


Wie viele Zustellversuche werden unternommen?
Innerhalb Deutschlands 4x
Innerhalb der EU: 3x (Ausnahme Österreich 1x)
Schweiz & Liechtenstein: 2x


Wie lange werden nicht zugestellte Sendungen gelagert?
10 Tage


Welche Lieferländer sind möglich?
Belgien, Dänemark (außer Färöer, Grönland), Estland, Finnland (außer Åland), Frankreich (außer Überseegebiete), Irland, Italien (außer Campione d’Italia, Livigno, San Marino, Vatikanstadt), Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Monaco, Niederlande (außer Überseegebiete), Österreich, Polen, Portugal (außer Azoren, Madeira), Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien (außer Kanarische Inseln, Ceuta, Melilla), Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland (außer Überseegebiete).


Welche Abrechnungsrhythmen gibt es?
Keine, da nur Barzahlung möglich ist.


An welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten erfolgt die Zustellung?
Die Zustellung erfolgt von Montag bis Samstags von 08.00-20.00 Uhr


Welche Zusatzleistungen werden angeboten?
Folgende Zusatzleistungen sind bei allen Sendungen inklusive:

  • Haftung
  • Sendungsverfolgung
  • Preis unabhängig vom Gewicht (bis 25 kg)


Wie sieht das Gebührenmodell aus? Welche Preisstaffelungen oder „Kontingente“ etc. gibt es?Die Preise für unsere Paketsendungen richten sich nicht nach dem Gewicht (bis 25 kg) sondern nach den Maßen. Eine Paketklasse definiert sich aus der Summe der längsten und kürzesten Seite.

Preislich wird nur zwischen der Abgabe am PaketShop oder der Abholung an der Haustür unterschieden. Für den internationalen Versand gibt es mit Ausnahme von Schweiz/ Liechtenstein keine preislichen Unterschiede pro Zielland.


Gibt es eine Auslieferungsgarantie? Wenn ja, wie sieht diese aus?
Ja, da bei allen Sendungen Haftung und Sendungsverfolgung inklusive ist.


Wie lange dauert im Schnitt eine Paketzustellung innerhalb Deutschlands?
In der Regel 2-3 Tage


Ist eine Wunschzustellung (Tag/Uhrzeit) möglich?
Nein


Gibt es Mengenvorgaben für den Versand und wenn ja wie staffeln sich diese?
Nein


Worin besteht ihr USP gegenüber Ihren Mitbewerbern?

  • Haftung bei allen Paketklassen inklusive
  • Bis zu 4 Zustellversuche
  • Preis unabhängig vom Gewicht
  • Abgabe in über 14.000 PaketShops möglich


Neben den genannten Logistikanbietern, stehen noch diverse weitere Dienstleister zur Verfügung, die zum Teil sehr umfangreiche Leistungen – mitunter auch inklusive der kompletten Shopeinrichtung, Wartung und Betreuung - für nahezu alle Anforderungen und Händler anbieten. Zu den führenden Anbietern in Deutschland zählen hier:


Zusammenfassung

Dem Bereich Logistik und Fulfillment wird im E-Commerce häufig zu wenig Beachtung geschenkt, da dieses Umfeld deutlich „unsexier“ ist als Fancy-Oberflächen und coole Features im Frontend. Dennoch entscheidet dieser Bereich häufig – und Amazon hat dies in den letzten Jahren sehr eindrucksvoll gezeigt – über Erfolg oder Misserfolg eines Webshops.

Der Versand muss schnell, zuverlässig und transparent erfolgen um User zufrieden zu stellen und so die Basis für eine längerfristige Kundenbeziehungen zu schaffen. Aus diesem Grund sollte man bei der Auswahl von Versand- und Fulfillment-Anbietern sehr sorgfältig vorgehen und sich ggf. auch von einem erfahrenen E-Commerce-Consultant beraten lassen.

Es gibt inzwischen eine Vielzahl an Fulfillment-Anbietern, die mitunter gleiche oder ähnliche Leistungen anbieten, sich jedoch in Details signifikant unterscheiden können. Hier gilt es im Vorfeld die besonderen Anforderungen und Feinheiten abzuklopfen um auf dieser Basis eine möglichst valide Entscheidung treffen zu können, die in den meisten Fällen langfristig ausgelegt sein sollte. Bei Ihrer Entscheidung sollte sie sich dabei immer die Frage stellen, was sie als Kunde im Bereich Versand erwarten oder sich wünschen würden. Dies sollten Sie Ihren Kunden dann wiederum nicht vorenthalten und im Zweifelsfall lieber etwas mehr in die Logistik investieren. Hier handelt es sich nämlich in den meisten Fällen um eine nachhaltige Investition, die sich mittel- und langfristig auszahlen wird. 

Autor

Josef Willkommer
Als Geschäftsführer der TechDivision GmbH, einer der führenden Magento- und E-Commerce-Agenturen im deutschsprachigen Raum beschäftigt sich Josef Willkommer seit vielen Jahren sehr intensiv mit E-Commerce und Online-Marketing. Darüber hinaus ist er als Chef-Redakteur des eStrategy-Magazins sowie als Autor diverser Fachbeiträge rund um E-Commerce und Online-Marketing auch journalistisch tätig. Neben diversen Beratungstätigkeiten für unterschiedlichste Unternehmen trifft man ihn bei diversen Fachkonferenzen auch als Speaker zu E-Commerce- und Online-Marketing-Themen.

Website: www.techdivision.com

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


© 2014 eSTRATEGY-Magazin
Facebook
Twitter
RSS
XING
Google+